Leisten schäften

Oft werden im Bootsbau Leisten benötigt, die in ihrer Länge die handelsüblichen Maße übersteigen. Auch in einigen unserer Modelle (Chesapeake, Mill Creek) werden bis zu 5,50 m lange, astfreie Leisten verbaut. Um auf solche Längen zu kommen, können mehrere kürzere Leisten aneinander geschäftet werden.



Um eine möglichst stabile Verbindung zu erreichen, werden die Leisten an den Enden abgeschrägt. An diesen Stellen wird dann Epoxid oder Leim aufgetragen und die Leisten so miteinander verbunden. Die Schräge sollte mindestens das 8-fache der Leistendicke betragen. Bei einer 2 cm dicken Leiste beträgt die Schäftung demnach 16 cm.


Wie kommt die Schräge ins Holz?


Es gibt natürlich viel Wege, um eine schöne glatte Schäftung zu erreichen. Man kann mit einer Handsäge den Grobschnitt machen und mit dem Hobel nacharbeiten, man kann sich eine Fräsvorrichtung basteln oder einen Bandschleifer benutzen. Am einfachsten geht es aber auf der Kreissäge mit Hilfe einer selbstgebauten Vorrichtung:



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Reispapier-Onlays

Mit der “Reispapier-Methode” kann man sein Holzboot mit beliebigen Motiven verschönern. Benötigt wird dazu lediglich dünnes Reispapier und ein Tintenstrahldrucker. Reispapier findet man im gut sortier

Grönlandpaddel selber bauen

Als Grönlandpaddel wird ein Paddeltyp bezeichnet, der ursprünglich von den grönländischen Inuit benutzt wurde. Charakteristisch ist sein langes, schmales Blatt und sein relativ kurzer Schaft, der typi

Bootswagen selber bauen – Variante 2

Die folgende Skizze zeigt wie sich ein kleiner, faltbarer Bootswagen selber bauen lässt. Splinte rausnehmen, Räder abziehen, Auflageleisten drehen und schon lässt sich der Wagen in der Gepäckluke vers