Rumpf ausrichten


Eine Verdrehungen kann in jedem Boot auftauchen, das ohne Form oder Aufbauhilfe gebaut wird. Mit folgender Technik kannst du schnell überprüfen, ob dein Kajak richtig ausgerichtet ist: Mache Markierungen auf jeder Bootsseite genau 10 cm von der Spitze des Bugs und von der Spitze des Hecks. Lege ein Lineal oder eine Leiste auf die Markierungen. Stelle dich vor den Bug und schaue die Mittellinie entlang. Gehe in die Hocke, bis Bug und Heck sich zu „berühren“ scheinen.



Wenn die aufgelegten Leisten nicht genau parallel sind, ist der Rumpf verdreht. In diesem Fall muss an einem Ende des Bootes „gedreht“ werden, während das andere Ende in Position gehalten wird.



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Bausatzbau - ein Schritt-für-Schritt-Überblick

Der Stitch & Glue Bootsbau ist wesentlich leichter und schneller als der traditionelle Holzbootbau. Er bringt robuste und schöne Boote hervor, deren Bau keine Vorkenntnisse und kein besonderes Können

Arbeiten mit Bootsbauplänen

Teil 1: Echtgrößenpläne Echtgrößenpläne enthalten Schablonen aller Bauteile im Maßstab 1:1. Das Papier wird auf die Holzplatte gelegt und mit Klebeband gut fixiert. Mit einer Reißnadel wird entlang de

Werkzeug und Bauzubehör

Um ein Stich & Glue Boot zu bauen, brauchst du nur relativ wenig Werkzeug. Werkzeug Maßband Handsäge - eine Japansäge oder ein Fuchsschwanz Hobel Bohrmaschine – ein handlicher Akkubohrer ist optimal B