Kabelbinder statt Draht


Stitch & Glue Boote werden gebaut, indem man kleine Löcher in zwei aufeinander stoßende Sperrholzplatten bohrt, kurze Stücke aus Kupferdraht durch die Löcher zieht und verdrillt, um die Platten zusammen zu halten, bis sie verklebt sind.



Um den Prozess des Vernähens der Sperrholzteile noch weiter zu vereinfachen, können anstelle von Draht auch Kabelbinder verwendet werden. Kabelbinder sind wesentlich schneller festzuziehen als Draht und sind nach dem Kleben sehr einfach abzuknipsen und bis zum Holz runter zu schleifen. Nachteilig ist jedoch, dass selbst die kleinsten Kabelbinder viel größere Bohrlöcher benötigen, als dünner Kupferdraht. Diese Methode bietet sich also vor allem dann an, wenn man vor hat sein Boot farbig zu lackieren.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Bausatzbau - ein Schritt-für-Schritt-Überblick

Der Stitch & Glue Bootsbau ist wesentlich leichter und schneller als der traditionelle Holzbootbau. Er bringt robuste und schöne Boote hervor, deren Bau keine Vorkenntnisse und kein besonderes Können

Arbeiten mit Bootsbauplänen

Teil 1: Echtgrößenpläne Echtgrößenpläne enthalten Schablonen aller Bauteile im Maßstab 1:1. Das Papier wird auf die Holzplatte gelegt und mit Klebeband gut fixiert. Mit einer Reißnadel wird entlang de

Werkzeug und Bauzubehör

Um ein Stich & Glue Boot zu bauen, brauchst du nur relativ wenig Werkzeug. Werkzeug Maßband Handsäge - eine Japansäge oder ein Fuchsschwanz Hobel Bohrmaschine – ein handlicher Akkubohrer ist optimal B