Hohlkehlen einziehen

Hohlkehlen aus Epoxid-Spachtelmasse verstärken die Verbindung zwischen zwei aufeinanderstoßenden Platten maßgeblich. Wir verwenden zum Andicken des Epoxids einen Füllstoff-Mix, der hochfest und sehr gut spachtelbar ist. Sein brauner Farbton ist auf Okoumé Sperrholz abgestimmt, so dass sich die Hohlkehlen kaum vom Bootsholz abheben. Verteile das angedickte Epoxid schnell im Boot. Du hast nicht viel Zeit, wenn du die ideale Konsistenz erreicht hast. Mit einem Backspritzbeutel lässt sich die Epoixidmasse sehr zügig und gleichmäßig verteilen! Anschließend wird die Kehle mit einem Spachtel glatt gezogen.

Ein Teil der Epoxidmasse wird zu den Seiten des Spachtels herausquetschen – diese muss mit einem flachen Spachtel so schnell wie möglich entfernt werden. Fertige Hohlkehlen sollten nicht nochmals berührt werden und in ruhe Aushärten. Verstärkendes Glasgewebeband sollte vorsichtig auf die noch nicht ausgehärteten Kehen aufgebracht werden. So verbindet es sich besser mit der Kehle und bietet die Möglichkeit die Kehle beim Tränken des Glasgewebes mit Epoxid noch einmal mit dem Pinsel glatt zu streichen.