Einbau einer Steueranlage

Eine Steueranlage kann in so gut wie jedes Selbstbau-Kajak eingebaut werden. Hierbei spielt es kaum eine Rolle, ob man den Einbau schon beim Bau des Bootes berücksichtigt, oder ob man zu einem späteren Zeitpunkt eine Steueranlage nachrüstet. Am einfachsten ist der Einbau von Steueranlage mit “1-Pin-Aufhängung”, so wie es die von uns angebotene Navigator-Steuerung hat. Eine Steuerhülse wird ins Heck des Kajaks versenkt, in welche der Aufhängungspin der Steueranlage eingeführt wird. Ein Endguss aus Epoxid im Kajak-Heck nimmt die Steuerhülse auf.

Bei Kajaks mit überhängendem Heck (z.B. Shearwater) muss die Heckspitze gekürzt werden, damit das Steuer frei schwingen kann. Kajaks mit senkrechtem Heck (Chesapeake, Mill Creek) müssen nicht gekürzt werden.

Die Steuerseile werden etwa 60 cm vor dem Steuer durch das Deck geführt und sollten eine gerade Linie vom Steuer durch Deck und Heckschott bilden.