Bauweisen

Grundsätzlich lassen sich unsere Bausätze in vier Kategorien unterteilen, die unterschiedliche Ansprüche an den Selbstbauer stellen:

Stitch & Glue-Bauweise

Die Stitch & Glue-Bauweise, auch Sperrholz-Epoxidharz-Bauweise genannt, ist eine schnelle, stabile, einfache und dabei kostengünstige Methode, ein Boot zu bauen. Sie hat den Holzbootbau revolutioniert und dem Hobbyhandwerker ohne Vorkenntnisse im Bootsbau zugänglich gemacht.

Die meisten unserer Kunden entscheiden sich, ihr Boot nach dieser Bauweise zu bauen bzw. einen Stitch & Glue-Bausatz zu erwerben. Wasserfest verleimtes Bootsbausperrholz wird nach einem Bauplan zugeschnitten. Bei uns findet dieser Zuschnitt computergesteuert mit der CNC-Fräse statt, Bauplanbauer können ihn auch in Handarbeit z. B. mit der Stich- oder Japansäge vornehmen. Die so gefertigten Holzbauteile werden mit Kupferdraht vernäht und ergeben die Bootsform, die dann mit Epoxidharz endgültig verklebt wird. Ein anschließender Überzug aus Glasfasergewebe und Epoxidharz schottet das Holz vor Feuchtigkeit ab und macht es mechanisch hoch belastbar.

Das Ergebnis ist ein Fiberglasrumpf mit Holzkern, der einem modernen Kunststoffrumpf in nichts nachsteht, dazu aber deutlich leichter ist. Die edle Holzoptik bleibt dank des transparenten Aushärtens des Glasfaser/Epoxid-Laminats erhalten. Anders als Vollholz arbeitet ein Sperrholzrumpf mit Epoxidbeschichtung nicht, ist dauerhaft wasserdicht und pflegeleicht.

In unserem Shop findest du eine große Auswahl an Bauplänen und Bausätzen nach der Stitch & Glue-Bauweise für Kajaks, Kanus, Ruderboote, Segelboote, Paddelboards und mehr.

Weiter zu unseren Bausätzen in Stitch & Glue-Bauweise

Leistenbauweise

Bei der Leistenbauweise wird über einem Gerüst aus Formspanten gebaut, welche nach der Fertigstellung wieder entfernt werden. Rumpf und Deck werden bei dieser Bauweise aus schmalen Holzleisten aufgebaut, die durch ihre Konkav- Konvexfräsung ineinander greifen.

Auch bei dieser Bauweise schottet ein anschließender Überzug aus Glasfasergewebe und Epoxidharz das Holz vor Feuchtigkeit ab und macht es mechanisch belastbar.

Die Leistenbauweise ist handwerklich anspruchsvoller als die Stitch & Glue-Bauweise und beansprucht wesentlich mehr Zeit. Unsere Leistenboot-Bausätze stammen aus der berühmten Guillemot-Kayaks-Kollektion von Bootsdesigner Nick Schade. Berger Boote ist offizieller Reseller der original Guillemot-Kayak-Bausätze und Baupläne. Wir bieten diese im englischen Original an.

Weiter zu unseren Bausätzen in Leistenbauweise

Hybridbauweise

Die Hybridbauweise bringt Stitch & Glue- und Leistenbauweise zusammen. Auf den nach Stitch & Glue-Bauweise aus Bootsbausperrholz gebauten Rumpf wird ein attraktives Deck aus Leisten aufgesetzt.

Dazu werden Formen in den Rumpf eingesetzt, auf denen das Leistendeck aufgebaut wird. Wenn das Deck fertig ist, wird es vom Rumpf abgenommen und beidseitig mit Glasgewebe laminiert. Die Formen werden aus dem Rumpf entfernt, und das Deck wird wieder aufgesetzt.

Die Hybridbauweise liegt auch in ihrem Anspruch an den Selbstbauer zwischen der Leistenbauweise und der Stitch & Glue-Bauweise.

Weiter zu unseren Bausätzen in Hybridbauweise

Skin-on-Frame-Bauweise

Im Gegensatz zur recht aufwendigen traditionellen Skin-on-Frame-Bauweise mit seinen vielen dampfgebogenen Spanten, werden unsere Skin-on-Frame-Boote nach einer “modernen” Bauweise gebaut.

Dabei werden wenige CNC-gefräste Spanten durch Bindungen mit Leisten verbunden und ergeben den Rahmen, der dann mit Nylongewebe bespannt wird. Das Gewebe wird abschließend mit einem 1-komponentigen Flüssigkunststoff beschichtet und so wasserundurchlässig gemacht.

Die Boote unserer “modernen” Skin-on-Frame-Bauweise sind sowohl einfach als auch schnell zu bauen, ohne dass dabei Abstriche bei Optik oder Robustheit gemachen werden müssen. Sie sind die leichtesten Boote in unserem Sortiment.

Weiter zu unseren Bausätzen in Skin-on-Frame-Bauweise