Rumpf ausrichten

Eine Verdrehungen kann in jedem Boot auftauchen, das ohne Form oder Aufbauhilfe gebaut wird. Mit folgender Technik kannst du schnell überprüfen, ob dein Kajak richtig ausgerichtet ist: Mache Markierungen auf jeder Bootsseite genau 10 cm von der Spitze des Bugs und von der Spitze des Hecks. Lege ein Lineal oder eine Leiste auf die Markierungen. Stelle dich vor den Bug und schaue die Mittellinie entlang. Gehe in die Hocke, bis Bug und Heck sich zu „berühren“ scheinen.

Wenn die aufgelegten Leisten nicht genau parallel sind, ist der Rumpf verdreht. In diesem Fall muss an einem Ende des Bootes „gedreht“ werden, während das andere Ende in Position gehalten wird.