Die richtige Holzwahl

Bei unseren Booten und Bausätzen kommen zwei Sorten an hochwertigem Mahagoni-Furnier-Bootsbausperrholz zu Einsatz:

Okoumé-Sperrholz

Okoumé-Sperrholz wird auch unter dem Handelsnamen Gabun-Mahagoni geführt und ist ein Mahagoni-Schälfunier, dass durch durch seine wasserfeste und kochfeste Verleimung (AW 100) besonders gut für den Bootsbau geeignet ist. Okoumé ist in unterschiedlichen Qualitäten erhältlich – für unsere Bausätze verwenden wir ausschließlich die beste Qualität, die auf dem Markt erhältlich ist: Original “Bruynzeel Hechthout”. Hier werden nur ausgesuchte Furniere nach Vorschrift des „Germanischen Lloyd“ verarbeitet, der Hersteller gibt eine 20-jährige Verleimungsgarantie. Mit einem klaren Bootslack versehen erhält das Okoumé eine warme und helle, fast bernsteinfarbene Holzoptik.

Sapeli-Sperrholz

Die zweite von uns verwendete Sperrholzsorte ist Sapeli-Mahagoni. Sapeli gehört zu den Mahagoni-Gewächsen, stammt aber nicht vom Mahagonibaum, sondern von einer eigenen Edelholzart, die in Qualität und Aussehen an das echte Mahagoniholz erinnert. Sapeli-Holz hat eine sehr schöne Maserung und einen kräftigen gold- oder rotbraunen Farbton. Bei einigen Kajak-Modellen (Shearwater und Wood-Duck) fertigen wir die Deckplatten aus Sapeli.

Holz kaufen

Achte beim Kauf von Sperrholz unbedingt auf die AW 100 Verleimung (beständig gegen Feuchtigkeitseinflüsse, wasser- und kochfest). Das handelsübliche Maß einer Okoumé- oder Sapeli-Sperrholzplatte beträgt ca. 250 x 125 cm. Für den Bau eines durchschnittlich großen Kajaks werden 3-4 Platten in den Stärken 4 und 6 mm benötigt. Die Bauanleitungen, die unseren Bootsbauplänen beiliegen, enthalten genaue Einkaufslisten. Gutes Bootsbausperrholz ist leider kein Baumarktartikel und oft das Nadelöhr beim Bootsbau. Ihr könnt es in unserem Online-Shop bestellen und wir liefern es euch per Spedition oder ihr kommt vorbei und holt euch die benötigte Menge ab.

Massivholz wird in der Stich & Glue Bauweise relativ wenig eingesetzt. Für Bauteile wie z.B Leisten (z.B. Innen- und Aussenweger) können alle Hölzer verwendet werden, die leicht und astfrei sind und Epoxid gut annehmen. Dekorative Bauteile wie Zierleisten und Süllrand können aus dunklem Mahagoni, Esche, Zeder oder Teak hergestellt werden.